Aktuelle News im Überblick: Wissen rund um BIM, Kostenplanung und Ausschreibung

DBD-News

DBD Dynamische BauDaten

Ausschreibungs-
texte

Ausschreibungstexte richtig erstellen

veröffentlicht am 20.06.2024

Ausschreibungstexte gehören zum Bauen wie das Fundament zum Gebäude. Als unverzichtbare Grundlage für erfolgreiche Bauprojekte definieren sie die zu erbringenden Bauleistungen. Dazu müssen Ausschreibungstexte vor allem klar und präzise formuliert sein. Nur wenn die Anforderungen eindeutig sind, können interessierte Unternehmen auf Basis der Leistungsbeschreibung passgenaue Angebote abgeben. Denn auch hier gilt: Unklarheiten kosten Zeit und Geld. Wir haben einige Tipps für Ausschreibungstexte zusammengestellt, die Ihnen helfen können, Missverständnisse zu vermeiden.

 

 

 

Welche Bedeutung haben Ausschreibungstexte für die beteiligten Baufachleute?

An einem Bauprojekt sind in der Regel zahlreiche Planende und Gewerke beteiligt. Vom Bauherrn über den Architekten bis hin zur bauausführenden Firma müssen sich alle Baubeteiligten darauf verlassen können, dass die Anforderungen in den Ausschreibungstexten korrekt formuliert sind.

Architekten und Ingenieure erstellen die Ausschreibungstexte. Sie müssen vor allem auf eine detaillierte Beschreibung der Bauleistungen achten und sicherstellen, dass alle planerischen Aspekte und technischen Spezifikationen genau definiert sind. Durch klare Leistungsbeschreibungen können sie die Qualität der Ausführung und die Kostensicherheit gewährleisten.

Sorgfältige Kostenplanung
dbd-47-inhalt

Bauunternehmer und Handwerksbetriebe benötigen Klarheit über die zu erbringenden Leistungen, d.h. Material, Ausführung, Baustellenbesonderheiten. Auf dieser Grundlage nutzen sie die Ausschreibungstexte für ihre Angebotskalkulation. Je genauer eine Leistung formuliert ist, desto genauer ist die Kalkulation und desto geringer ist das Nachtragsrisiko.

Ausschreibungen helfen somit dem Bauherrn, das Bauvorhaben in der geplanten Qualität und zum geplanten Preis zu realisieren. Gleichzeitig sichert das LV die Vergleichbarkeit der Angebote und damit eine wirtschaftliche Ausführung.

Bauplaner vor Ort

Was gehört in einen Ausschreibungstext?

Gute Ausschreibungstexte zeichnen sich vor allem dadurch aus, dass sie von allen am Bau Beteiligten verstanden werden. Die VOB/A, in der die allgemeinen Grundsätze für die Vergabe von Bauleistungen geregelt sind, schreibt vor:



"Die Leistung ist eindeutig und so erschöpfend zu beschreiben, dass alle Unternehmen die Beschreibung im gleichen Sinne verstehen müssen und ihre Preise sicher und ohne umfangreiche Vorarbeiten berechnen können."

(VOB/A §7.1 ) 



Konkret bedeutet das: Ausschreibungstexte müssen eindeutig beschrieben, technisch und fachlich korrekt sein und alle kostenrelevanten Faktoren enthalten. Dazu gehören Angaben zum Baustoff, zur Ausführungsqualität und zu den Randbedingungen der Baustelle.


Bei der Erstellung von Ausschreibungstexten ist es wichtig, präzise und klare Formulierungen zu verwenden. Mehrdeutigkeiten sind zu vermeiden, um Missverständnisse zu minimieren. Darüber hinaus sollten gesetzliche Vorschriften und Baunormen berücksichtigt werden, um ein Höchstmaß an Sicherheit zu gewährleisten.


Beim Einheitspreisvertrag enthält der Ausschreibungstext neben der Leistungsbeschreibung auch die Abrechnungseinheit. Das bedeutet, dass die entsprechende Einheit (z.B. Stück, Meter, Quadratmeter) und die Menge festgelegt werden müssen.


Die Übermittlung des Leistungsverzeichnisses sollte auf der Basis von GAEB erfolgen. GAEB ist ein einheitliches Datenaustauschformat, das u.a. die digitale Übermittlung von Leistungsverzeichnissen und Angeboten über eine Schnittstelle ermöglicht.

In welcher Leistungsphase werden Ausschreibungstexte erstellt?

In der Leistungsphase 6 »Vorbereitung der Vergabe« werden die Ausschreibungsunterlagen erstellt, mit denen die Bauleistungen ausgeschrieben und vergeben werden. Dazu werden Leistungsbeschreibungen erstellt, in denen die erforderlichen Bauleistungen in Leistungspositionen strukturiert und in Leistungsverzeichnissen für einzelne Vergabeeinheiten oder Gewerke (z.B. Rohbauarbeiten, Elektroinstallationen etc.) zusammengefasst werden.


Ebenso werden für jede Leistung die geplanten Mengen ermittelt. Das Leistungsverzeichnis wird durch Vorbemerkungen, Kommentare, Fotos, Pläne, Raumbücher und weitere Vergabeunterlagen komplettiert. BIM-basierte Angebotsanforderungen auf Basis des BIM-LV-Containers können sogar mit IFC-Modellen vernetzt sein. 


Auf der Grundlage dieses Leistungsverzeichnisses werden dann eine oder mehrere Baufirmen angeschrieben und zur Abgabe eines Preisangebotes aufgefordert.

Welche Hilfsmittel gibt es zu Erstellung von Ausschreibungstexten?

Für die Erstellung von Ausschreibungstexten gibt es unterschiedliche Möglichkeiten.

So können Sie auf firmeneigene Datenbanken, meist Stamm-LV oder Mutter-LV genannt, zurückgreifen oder die Texte selbst formulieren. Dies ermöglicht ein hohes Maß an Flexibilität und Anpassung an das jeweilige Projekt. Es ist jedoch ein sehr zeitaufwändiges und fehleranfälliges Verfahren. Besonders aufwändig ist die kontinuierliche Pflege der Daten, da diese immer wieder an geänderte Normen und gesetzliche Regelungen angepasst werden müssen.


Sie können auch Herstellertexte verwenden, die von Produktherstellern zur Verfügung gestellt werden. Diese Texte sind vorformuliert und basieren auf den entsprechenden Produktinformationen. Da die Vorgabe eines konkreten Herstellers jedoch den Wettbewerb einschränkt, müssen Sie darauf achten, dass ein VOB-gerechtes Leistungsverzeichnis keine Herstellerforderung enthält. Herstellertexte können die individuellen Anforderungen nicht zu 100% abdecken. Daher sollten Sie auch hier besonders darauf achten, dass die Ausschreibungstexte für Ihr Bauvorhaben händisch angepasst werden und immer den aktuellen Normen und Richtlinien entsprechen.


Mit dynamisch erstellten Ausschreibungstexten aus STLB-Bau haben Sie eine deutlich größere Sicherheit. Diese Texte sind VOB-konform und widerspruchsfrei. Dynamische Ausschreibungstexte bieten viele Vorteile: neben der Zeitersparnis eine hohe Qualität und Aktualität der Texte. Und der größte Vorteil: die dynamische Anpassbarkeit einzelner Merkmale der Bauleistung. Bei öffentlichen Ausschreibungen ist die Anwendung von STLB-Bau verbindlich.


STLB-Bau wird von ca. 700 Fachexpertinnen und -experten der GAEB-Arbeitskreise erstellt, von DIN herausgegeben und von Dr. Schiller & Partner datentechnisch umgesetzt. Es vereint Text-, Wissens- und Ordnungssystem und ist mit Baupreisen vernetzt. Das erleichtert die Erstellung von bepreisten Leistungsverzeichnissen erheblich. Zusätzlich ist der Zugriff auf aktuelle Baunormen möglich. Ausschreibungstexte können über »Favoriten« schnell und individuell konfiguriert werden. Aufgrund der standardisierten Vorgaben des GAEB können keine völlig freien Ausschreibungstexte erstellt werden, was Sicherheit gibt und Fehler reduziert.

  • STLB-Bau: VOB-gerechte Ausschreibungstexte
    Mit STLB-Bau ist die Erstellung dynamischer Ausschreibungstexte einfacher denn je.
  • STLB-Bau: Positionen erstellen mit intelligenter Prüffunktion
    Sie erstellen die Positionen über das Frage-Antwort-System. Die Prüffunktion erkennt in Echtzeit fehlerhafte oder unvollständige Positionen.

DBD-Tipp: Diese 5 Fehler sollten Sie bei der Erstellung von Ausschreibungstexten vermeiden

Um Missverständnisse bei der Ausschreibung zu vermeiden und eine hohe Anzahl qualifizierter Angebote zu erhalten, sind hier die 5 häufigsten Fehler bei der Erstellung von Ausschreibungstexten zusammengefasst.

  1. Unvollständige Ausschreibungen: Vergessene Positionen oder Mengen erhöhen das Nachtrags- und Streitrisiko und damit die Baukosten.

  2. Nicht mehr aktuellen Regeln der Technik entsprechend: Um sicher auszuschreiben, sollten insbesondere bei technischen Spezifikationen, wie z.B. Ausführungsqualitäten oder Baustoffen, aktuelle Normen und Richtlinien beachtet werden.

  3. Widersprüchliche Angaben: Inkonsistente Leistungsbeschreibungen können zu vermehrten Rückfragen führen und das Bauprojekt verzögern. Stellen Sie daher sicher, dass die Anforderungen an die Bietenden von Beginn an klar sind.

  4. Mengenabweichungen: Ist die Anzahl der zu erbringenden Leistungseinheiten nicht korrekt ermittelt und liegt nicht in der nach VOB/B festgelegten 10% Grenze, müssen Sie im Nachtrag mit deutlich höheren Kosten rechnen. Eine BIM-Kostenplanung hilft dank automatischer Mengenermittlung, diesen Fehler sicher zu vermeiden.

  5. Rechtschreib- bzw. Grammatikfehler: Diese wirken unprofessionell und können die Qualität der eingereichten Angebote mindern, was letztlich zu Verzögerungen und Kostensteigerungen im Bauablauf führen kann.


Bei der Erstellung von Ausschreibungstexten gibt es also einiges zu beachten. Aber: Wer nach VOB ausschreibt, ist auf der sicheren Seite. 

Produkttipps für bessere Ausschreibungstexte

Logo STLB-Bau



STLB-Bau unterstützt Sie bei der Erstellung VOB-gerechter Ausschreibungstexte.

Logo Baunormenlexikon



Mit dem Baunormenlexikon für STLB-Bau haben Sie passende Normen und Richtlinien stets griffbereit.

Logo DBD-BauPreise



DBD-BauPreise ist das Tool für die schnelle Erstellung bepreister Leistungsverzeichnisse.